Kalender

Demnächst!

October 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass

Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass trifft man fast überall an, wo musiziert wird: im Sinfonieorchester, in der Kammermusik, aber auch in der Volksmusik, im Jazz und Pop und in der Unterhaltungsmusik.
Ausser den vier leeren Saiten gibt es bei den Streichinstrumenten keine vorgegebenen Tonhöhen. Durch Verkürzen der Saiten mit den Fingern der linken Hand müssen diese festgelegt werden. Dies fordert und fördert besonders die Hörfähigkeit der Spielenden. Die gänzlich verschiedenen Bewegungen der linken und der Bogen führenden rechten Hand verlangen gute Feinmotorik und Koordinationsvermögen.


Als geeignetes Anfangsalter für Streichinstrumente kann als Faustregel die Zeitspanne zwischen Schuleintritt und 3. Primarklasse gelten. Eine Ausnahme bildet die Bratsche: je nach Körpergrösse beginnt hier der Unterricht ungefähr mit 12 Jahren. In der Regel erfolgt der Einstieg über das Geigenspiel. Geige und Cello können in besonders geeigneten Fällen schon im Vorschulalter erlernt werden. Bei diesem Frühunterricht ist es hilfreich, wenn ein Elternteil die Lektionen mitbesucht, um beim Üben zu Hause helfen zu können.
Die Streichinstrumente werden in verschiedenen Grössen gebaut und können somit optimal der körperlichen Entwicklung des Kindes angepasst werden. Die kleineren Instrumente (1/16, 1/8, 1/4, 1/2, 3/4) können bis zum Erwerb eines «ganzen» Instrumentes gemietet werden. Für den Kontrabassunterricht sind in der Musikschule Instrumente vorhanden.
Die Streichinstrumente sind ausgesprochene Ensemble-Instrumente. Die Musikschule Chur bietet praktisch parallel zum Anfangsunterricht verschiedene Zusammenspielmöglichkeiten an.